Events Calendar

Oktober 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Login



BH Drucken E-Mail
Die Basisausbildung   

Als Basis für alle weiteren Arten des Hundesport gibt es einige Grundübungen, die jeder Hund und Hundeführer beherrschen sollte. Diese Übungen sind auch beim täglichen Gassi-Gehen wichtig, will man einen Hund führen, der auch bei hundelosen Mitmenschen gern gesehen ist, ebenso wie das unverzügliche Ausführen der Hörzeichen bei gefährlichen Situationen im Straßenverkehr. Die ersten Dinge, die sowohl Hund als auch Halter lernen sollte, sind "Sitz", "Fuß" und "Platz", später auch in Verbindung mit dem Heranrufen des auf einige Entfernung abgelegten Hundes. Dies geschieht zunächst an der Leine auf dem Hundeplatz, und setzt sich fort mit Übungen ohne Leine und an der Straße. Wenn Hund und Halter diese Übungen beherrschen, könnte die erste Prüfung, die Begleithundprüfung angegangen werden. Diese Prüfung wird durch einen Leistungsrichter des Verbandes abgenommen, dem der jeweilige Verein angehört. Sie besteht aus zwei Teilen, von denen der Erste auf dem Übungsplatz, der Zweite an der Straße durchgeführt wird. Teil 1 besteht aus der Vorführung von Unterordnungsübungen. Dabei ist zur Ablenkung noch ein zweiter Hund auf dem Platz abgelegt. Für Begleithundprüfungen wird noch die Unbefangenheit überprüft. Ist dieser erste Teil bestanden, geht es weiter mit dem 2. Teil an der Straße. Dort werden neben dem normalen Verkehr alltägliche Situationen simuliert. Ein Passant hält den Hundeführer an, um nach dem Weg zu fragen, ein Radfahrer überholt klingelnd die beiden. Hund und Halter gehen durch eine größere Gruppe von Personen, bleiben in der Gruppe stehen, wobei der Hund "Sitz" bzw. "Platz" zu machen hat. Während der Dauer dieser Übungen ist ein zweiter Hund am Straßenrand oder vor einem Geschäft angeleint allein gelassen. Bei der Begegnung der beiden Hunde sollten sich beide ruhig verhalten, und keinerlei Angriffshaltungen zeigen. Wenn alles geklappt hat, ist der Hund jetzt ein "Begleithund". Dieses Zertifikat ist für viele Hundehalter der Einstieg in den Hundesport.

 

 
Trainingszeiten:

THS

Mittwoch:

 

 

 

Sonntag:

11.00 Uhr bis  12:30 Uhr Einzelausbildung

 

Gruppe oder Verkehrsteil am Nachmittag wenn gewünscht

 

 

 

10.00 - 11.00 Uhr Welpenspielstunde

Aktualisiert ( Sonntag, 17. April 2016 um 16:54 )